2013 „Nußba“ zeigt sich von seiner schönsten Seite

Geschrieben von Augustin Alexander

 

Altnußberg: Geschätzt 1.500 Besucher beim Dorfaktionstag in Altnußberg − ein großer Teil des Erlöses aus der Veranstaltung wird für die Flutopfer gespendet

Altnußberg von oben„Nußba mou ma gseng hom“. So bewarben die Initiatoren den Dorfaktionstag, der in diesem Jahr im kleinen Dorf Altnußberg in der Gemeinde Geiersthal veranstaltet wurde.

Dass dieser Slogan nicht nur bei Einheimischen Anklang fand, offenbarte sich jedem, der am Sonntag durch die Straßen Altnußbergs schlenderte. Ein buntes Rahmenprogramm sorgte für die Verteilung der zahlreichen Besucher auf das ganze Dorf.

Dorfaktionstag 2013 in AltnußbergMit dem Dorfaktionstag stellten die Bewohner Altnußbergs bereits das zweite große Projekt binnen weniger Jahre auf die Beine. Im vergangenen Jahr war man nach Siegen im Kreis- und Bezirksentscheid erst im Landesentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ gescheitert. Dies betonten auch Bürgermeister Alfons Fleischmann und Landrat Michael Adam, die in ihren Eröffnungsreden auch auf die Flutkatastrophe eingingen, zu deren Überwindung ein großer Teil des Erlöses aus dem Dorfaktionstag gespendet wird.

 

Michael Adam erklärte zudem, warum man von Seiten des Landkreises Regen den Dorfaktionstag ins Leben gerufen habe: „Wir wollen den jungen Leuten die Vorteile des ländlichen Raumes zeigen, um so dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.“

Zur Demonstration der Stärken des ländlichen Raumes schlugen einige regionale Betriebe im Dorf ihre Zelte auf. So präsentierte der ortsansässige Betrieb Klement Geräte wie Motorsägen oder Rasenmäher, die Mitarbeiter des Forstbetriebs Probst führten vor, wie Hackschnitzel hergestellt werden und die Freiwilligen Feuerwehren aus Altnußberg und Linden stellten ihre Tätigkeitsbereiche vor, indem sie beispielsweise die korrekte Löschung eines Fettbrandes demonstrierten.

Doch die Besucher konnten sich, bei all den Informationen, die sie bei einem Dorfrundgang erhielten, in unterschiedlichster Weise auch selbst betätigen. Vom Fahren mit Segways über das Abseilen vom Turm der Burgruine bis hin zur Probefahrt eines Elektroautos war auch für Action-Freunde alles geboten.

Und auch das Dorf Altnußberg selbst präsentierte sich von seiner besten Seite. Die Dorfausschussvorsitzende Sylvia Augustin führte die Besucher durchs Dorf, um ihnen Informationen über die markanten Stellen in „Nußba“ zu liefern. Derweil wurden auch in der Kirche Führungen angeboten, die von Siegfried Federl geleitet wurde.

Selbstverständlich war auch für die kleinen Besucher reichlich Unterhaltung garantiert. Vor allem am Bolzplatz sammelten sich die Attraktionen für die Kinder. Die Ministranten veranstalteten einen Luftballonwettbewerb, während die Kinder der Grundschule Geiersthal Märchenaufführungen zum Besten gaben.

Um den Besuchern nach einem abwechslungsreichen Tag einen angenehmen und sättigenden Ausklang des Tages zu bereiten, wurde am Abend am Burganger abschließend ein Spanferkel gegrillt. Mit einem Teil des Spanferkels vor sich auf dem Teller und Musik von Andreas Hastreiter im Ohr kamen viele in der Rückschau des Tages tatsächlich zur Erkenntnis: „Nußba mou ma gseng hom!“


zum Fotoalbum

 

"Luftaufnahme" Bildunterschrift: Aus der Kran-Perspektive, ermöglicht von der Holzbaufirma Raith, konnten die Besucher des Dorfaktionstages gestern das Golddorf Altnußberg betrachten.  − Foto: Gierl

 


© 2013 Foto Altnußberg von oben: Passauer Neue Presse, Viechtacher Bayerwald Bote / - Gierl

 

Gemeine Geiersthal Bürgerseiten

 

Tourist-Informationen der Gemeinde Geiersthal (Bayern)

 

Burgruine Altnußberg - Startseite

 

Copyright 2012 www.profiausbildung.com * dj-pixelmedien und Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten * Tel. 09923-804744 *
Sie sind hier: www.altnussberg.de - Altnußberg, Gemeinde Geiersthal, Bayer. Wald - 2013 „Nußba“ zeigt sich von seiner schönsten Seite.

Joomla Templates by Wordpress themes free