2013 „Nussbecka Pfarrer“ verabschiedet sich

Geschrieben von Augustin Alexander


Verabschiedung Thomas GleißnerFür die Altnußberger Pfarrgemeinde gilt seit jeher: „Der Viechtacher Kaplan ist unser Pfarrer.“ Da ein Kaplan allerdings immer nur zwei Jahre in einer Pfarrei verweilt, wechseln die Priestergewänder in Altnußberg in vergleichsweise kurzen Abständen ihren Träger.

 Am Samstag war es für die Altnußberger erneut an der Zeit von ihrem „Pfarrer“ Abschied zu nehmen – und dieser fiel vielen besonders schwer, denn der scheidende Kaplan Thomas Gleißner hat in den letzten Jahren durch seine offene und humorvolle Art viele Sympathien gewonnen. In seiner Abschiedspredigt bedankte sich Gleißner bei den Dorfbewohnern, die ihn sehr herzlich aufgenommen und ihm die Eingewöhnungszeit verkürzt hätten.

„Ich habe mich in Altnußberg zu Hause gefühlt“, betonte der „Nussbecka Pfarrer“ im Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre.

Gleißner hatte von Beginn an keine Probleme sich in die intakte Dorfgemeinschaft einzugliedern. Während der Abschiedsfeierlichkeiten, die im Anschluss an den Gottesdienst im örtlichen Feuerwehrhaus stattfanden, wurde ein Beispiel immer wieder als Beleg für diese Tatsache angeführt: Nur wenige Tage nach seiner Einführung als Kaplan in Viechtach hatte der musikalische Gleißner bereits seinen ersten Gastauftritt bei den Altnußberger Musikanten. In den letzten beiden Jahren kamen noch einige hinzu. Dies brachte ihm unter den Altnußbergern auch den Titel „Multifunktionskaplan“ ein.
Als Erinnerung an seine Zeit als „Nussbecka Pfarrer“ überreichte Mesner Stefan Peter dem scheidenden Kaplan eine Nachbildung der Altnußberger Kirche. Da sich Geiersthals Bürgermeister Alfons Fleischmann im Urlaub befindet, richtete dessen Stellvertreter Sepp Wittenzellner ein paar Worte an Thomas Gleißner. Auch er dankte ihm für das Engagement, das er nicht nur innerhalb der Kirchenmauern an den Tag legte. Zum Abschluss überreichte ihm die Dorfausschussvorsitzende Sylvia Augustin eine kleine Eiche aus dem Dorf, die Gleißner immer an seine Zeit in Viechtach und Altnußberg erinnern soll.
Diese endet in zwei Wochen. Bereits Anfang September tritt Thomas Gleißner in Hemau seine erste Stelle als Pfarrer an. Es bleibt zu hoffen,  dass er auch dort so herzlich aufgenommen wird.




 

Gemeine Geiersthal Bürgerseiten

 

Tourist-Informationen der Gemeinde Geiersthal (Bayern)

 

Burgruine Altnußberg - Startseite

 

Copyright 2012 www.profiausbildung.com * dj-pixelmedien und Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten * Tel. 09923-804744 *
Sie sind hier: www.altnussberg.de - Altnußberg, Gemeinde Geiersthal, Bayer. Wald - 2013 „Nussbecka Pfarrer“ verabschiedet sich.

Joomla Templates by Wordpress themes free